I Ging - Das Buch der Weisheit und der Wandlung 

Freeware, von Detlev Bölter

Ursprünglich als Universal-App für iPhone 3, 4 und 5, iPod-Touch und iPad veröffentlicht. Doch auch für Gratis-Apps will Apple jährliche Lizenzgebühren in Höhe von 80 Euro, das sehe ich nicht mehr ein und habe die Entwicklerlizenz gekündigt. Die iOS-App wurde also seitens Apple aus dem iTunes-Store gelöscht. Die Desktop-Versionen für Mac und Windows möchte ich euch jedoch weiterhin schenken, außerdem die universelle .ipa-App (unter Verwendung von Jailbreak oder CopyTrans):

 für Mac OSX

  für Windows

Seit Tausenden von Jahren wird das I Ging (auch "Yi Jing") in China, später in der ganzen Welt, als Ratgeber in wichtigen Situationen des Lebens genutzt. Manche behaupten sogar, es könne die Zukunft vorhersagen. In jedem Fall beleuchtet das I Ging Aspekte der gegenwärtigen Fragestellung, die eine wertvolle Entscheidungshilfe darstellen können.
Das I Ging beruft sich darauf, dass alles - vom kleinsten Geschehen bis hin zu kosmischen Vorgängen - zyklischen Gesetzen des Wandels folgt. Es beschreibt diesen Wandel und die Konsequenzen des eigenen Handelns. Geistesgrößen wie C.G. Jung, Werner Heisenberg oder Hermann Hesse waren von den Aussagen des I Ging überrascht und überzeugt.

Die sorgfältig erarbeiteten Texte dieses I Ging beruhen auf den grundlegenden Übersetzungen von Richard Wilhelm, der als erster das I Ging dem Westen zugänglich machte, und den Interpretationen des zeitgenössischen Taoisten und Weisen Gia-Fu Feng. In zeitloser Sprache wurde der geistige und psychologische Kern des I Ging herausgearbeitet. Die Texte erschienen 1997 als Buch im Theseus-Verlag (Chu-San D. Bölter, "Yi Jing").

Im alten China fand man die Antwort des I Ging durch das zeitlich aufwendige und komplizierte, wiederholte Teilen eines Bündels von Schafgarbenstängeln. Daraus ergaben sich die sechs Linien des Hexagramms, das Aspekte der jetzigen Situation beschreibt. Außerdem erhielt man Hinweise auf den Wandlungsprozess und die weitere Entwicklung. Später ging man dazu über, drei Münzen zu werfen und daraus die Hexagramme und Wandlungen abzuleiten. Diese Applikation erlaubt beide Methoden - man kann drei Münzen werfen und die Ergebnisse eingeben, oder per Zufallsgenerator die Teilungen eines Schafgarbenbündels simulieren. Beide Methoden unterscheiden etwas sich in der Wahrscheinlichkeit, bestimmte Linien zu erhalten, auf die Unterschiede wird in der App eingegangen.

Die App bietet:

Einführung "Über das I Ging"
Anleitung zum Ablauf einer Befragung
Über den Unterschied zwischen Münzwurf und Schafgarbenteilung.
Alle 64 Texte im Zusammenhang
Eingabe von Ergebnissen von Münzwürfen oder mathematisch exakte Simulation der klassischen Schafgarbenteilung.
Eintrag in ein Tagebuch, in dem man vorherige Befragungen auch einzeln aufrufen kann.
Die Befragungen können einzeln oder als gesamtes Tagebuch versendet oder gedruckt werden.
Möglichkeit, das Tagebuch mit Passwort zu schützen.